navbar

Tuning Victory aus dem hohen Norden

Im letzten Sommer bekamen wir einen sehr freundlichen englischsprachigen Anruf einer Victory-Fahrerin aus Schweden. Sie sagte, sie wären in Holland mit einer defekten Kupplung liegengeblieben und fragten, ob wir ihnen kurzfristig helfen könnten, da ihr Urlaub zu Ende ginge und sie nach mehreren Umbuchungen auf den letzten Platz der Fähre gebucht wären.

Am nächsten Tag wurden sie bei allerschönstem Motorradwetter “eingeschleppt”. Hier zeigte sich, dass es sich um einen 114-Kubikinch-Umbau einer High-Ball handelte, deren Tuning-Kupplung (von einem amerikanischen “Tuning-Profi”) defekt war.

114 Kubik-Inch-Umbau einer Victory High-Ball

114 Kubik-Inch-Umbau einer Victory High-Ball

Damit die beiden supernetten Schweden noch ein klein wenig Freude an ihrem Urlaub haben sollten, bekamen sie von uns für Ihren Aufenthalt in Sande ein Tuning-Bike aus dem Hause Leu mit, bei dem zwar am Hubraum nichts geändert worden war, die aber dennoch der Leistung des 114-Kubikinch-Umbaus in keinster Weise nachsteht. Bei gleichzeitig besserer Fahrbarkeit und deutlich weniger erforderlicher Handkraft für die verstärkte Tuning-Kupplung (die nach unserer Auffassung überhaupt nicht notwendig ist, da die Serien-Kupplung sehr gut mit der Mehrleistung klarkommt).

Victory Hammer aus Schweden

Victory Hammer aus Schweden

Wir bauten ihnen in Windeseile (na ja, abends wurde es schon ein paar Stündchen später, als sonst) eine Serien-Kupplung ein, so dass sie rechtzeitig Richtung Schweden-Fähre aufbrechen konnten.

Victory Hammer und Victory High-Ball

Victory Vegas, Hammer und High-Ball

zwei Victorys auf dem Weg nach Schweden

zwei Victorys auf dem Weg nach Schweden

Kommentare sind deaktiviert.